Kameradschaftsabend 2014

Erstellt von FHafner am Dezember 6th, 2014

Kommandant Kohlhepp lud am Nikolaustag zum diesjährigen Kameradschaftsabend in die Sport- und Kulturhalle Epfenbach ein. Über 100 Feuerwehrkameradinnen und -kameraden aus allen Altersgruppen (Kids, Jugend, Aktive, Altersmannschaft) folgten seiner Einladung mit der ganzen Familie.

Nach einem Sektempfang im Foyer der Sport- und Kulturhalle, begrüßte Kohlhepp anwesenden Feuerwehrkameradinnen und –kameraden, sowie alle Gäste. Er bedankte sich für die Arbeit, die über das Jahr in der Öffentlichkeit, dem Übungsalltag oder auch im Hintergrund geleistet wird und blickt mit Freude und Stolz in die Zukunft der schlagkräftigen freiwilligen Feuerwehr.

Um den Nikolaus angemessen zu empfangen wurden gemeinsam, unter musikalischer Begleitung am Klavier von Bürgermeister Bösenecker, Weihnachtslieder gesungen. Der extra angereisten Nikolaus  las aus seinem goldenen Buch, Gutes und Schlechtes des vergangenen Jahres vor und die jüngsten Feuerwehler konnten ihren Nikolausstiefel – hauptsächlich aus Schokolade bestehend – abholen.

Musikalisch ist unsere Wehr ebenfalls gut aufgestellt. Nicht nur unser Bürgermeister zeigt musikalisches Können. Die Kameraden Jörg Ernst, Vanessa Bittner und Daniel Ehrhardt entdeckten einige Wochen zuvor ihr Talent aus vergangenen Kindheitstagen wieder: das Blockflöte spielen. Nach einigen schweißtreibenden Übungsabenden war es dann am Kameradschaftsabend Zeit für die Premiere. Die Flötengruppe erfreute die Gäste an diesem Abend mit drei Weihnachtsklassikern aus dem Holzblasinstrument.

Den Auftakt zur Abendunterhaltung lieferte die Jugendfeuerwehr mit Ihrem Sketch, bei dem mancher Ausbildungsinhalt vielleicht nicht wie gewünscht ausgeführt wurde.

Nach dem reichhaltigen Essenbüfett zankten sich im nächsten Sketch ein Ehepaar (Vanessa Bittner & Daniel Ehrhard) doch schlussendlich kam es zum Happy End. Die Mitglieder der Kidsfeuerwehr haben an ihren letzten Übungsabenden Kerzen verziert und überrechten diese den Kameraden der Altersmannschaft.

Wie alljährlich bedankte sich die Wehrführung bei denjenigen Kameraden welche als Gruppenführer fungierten und/oder eine zusätzliche Funktion begleiteten mit einem Präsent.

Nach dem Motto "ä gscheit's Glas" konnten sie sich über einen gravierten Maßkrug freuen. Kohlhepp bedankte sich bei seinem Stellvertreter Jörg Ernst und den Gruppenführern für Ihre Unterstützung im Einsatz wie auch der Ausbildung auf Standortebene. Auch die Funktionsträger, Kameraden die neben ihrer Tätigkeit als Feuerwehrmann noch weitere Aufgaben innerhalb der Wehr übernehmen, machen es ihm "leicht, Kommandant zu sein".

Die Damen, die sich dieses Jahr um die wunderschöne Dekoration in der Halle kümmerten, erhielten neben viel Lob für Ihre fantastische Arbeit, auch einen Gutschein als kleines Dankeschön.

Für den besten Übungsbesuch wurden Jan Keller und Fabian Hafner die im letzten Jahr bei einer, Steffen Janko der bei zwei und Thomas Wilczek, Alexander Schuschkleb und Frank Arnold die bei drei Übungen fehlten ausgezeichnet.

Jugendwart Markus Schifferer überreichte seinem Team von Jugendleitern ebenso ein Geschenk um sich bei ihnen für die geleistete Arbeit zu bedanken.

Dieses Jahr neu eingeführt wurde ein Sonderpreis für außerordentliches Engagement. Den Preis "Feuerwehrmann des Jahres" wird vom Feuerwehrausschuss an jene Feuerwehrkameradinnen und -kameraden verliehen, die sie neben Einsatz, Übungsbesuch oder Funktion besonders hervortun. In diesem ersten Jahr sind die Preisträger Marco Kirsch, für seine fürsorgliche Pflege der Grünanlagen am Gerätehaus und Frank Arnold, für die vielen Stunden, die er für die Gebäudeleittechnik geopfert hat. Der Kommandant und sein Stellvertreter überreichten ihnen jeweils einen Werkzeug-Adventskalender und von Seiten der Gemeinde ein kleines Präsent und betonten die Wertigkeit dieser Auszeichnung. Im Nachgang der Veranstaltung werden auch Bilder der beiden Feuerwehrmänner des Jahres im Gerätehaus ausgestellt.

Den Abschluss des Abends bildeten die Sketche „CSI Weihnachtsmann“ (Rene Ambiel, Vanessa Bittner & Daniel Ehrhard) die den Weihnachtsmann in klassischer amerikanischer Geheimdienst-Manier verhörten und „Warum bringt nicht Frau Weihnachtsmann die Geschenke“ (Sabrina Engesser, Jan Willfahrt & Fabian Hafner). Zum Ausklang spiele die Flötengruppe „Alle Jahre wieder“ wobei die Anwesenden nochmals lauthals mitsangen.

Bilder