Jahreshauptversammlung Einsatzwehr

Erstellt von FHafner am Januar 13th, 2013

In der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr im VfB-Clubhaus wurde Kommandant Oliver Kohlhepp eine hohe Ehrung zuteil. Seitens des Kreisfeuerwehrverbandes zeichnete ihn Kurt Spiegel mit dem Ehrenkreuz für seine Verdienste aus. Die Feuerwehr-Karriere des Epfenbacher Kommandanten begann im Jahr 1989 mit seiner fünfjährigen Tätigkeit als Jugendgruppenleiter. Es folgten drei Jahre als Jugendwart und fünf Jahre als stellvertretender Bereichsleiter im Bereich VI der Jugendfeuerwehr. Seit 1998 fungiert er als Ausbilder Truppmann/-führer im Unterkreis Waibstadt und steht seit 2001 der Epfenbacher Wehr als Kommandant vor. Mitglied der Unterkreis-Führungsgruppe ist Kohlhepp seit 1999 und fungiert nach zwei Jahren als Stellvertreter seit 2011 als deren Leiter. In seiner Zeit als Kommandant wurde die Anschaffung eines MTW im Jahr 2001 und der Neubau des Gerätehauses (2007/08) realisiert.

Kommandant Oliver Kohlhepp blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück, in dem die Epfenbacher Wehr so oft wie noch nie ausrücken musste. So waren insgesamt 514 Einsatzstunden zu bewältigen. Kohlhepp erwähnte, dass die Wehr einen guten Namen im Kreis habe, was die vielen Feuerwehrmänner, die als Ausbilder tätig sind, zeige. Die Hauptübung bei der Merian-Schule, als es um eine Evakuierung mit annähernd 100 Statisten ging, rief er nochmals in Erinnerung. Als größte Herausforderung sah er es an, das Löschfahrzeug 8 nach 30 Einsatzjahren zu ersetzen. „Es grenzt an ein Wunder, dass unsere Gerätewarte dieses Auto immer noch in einsatzfähigem Zustand halten können“ meinte er.
Schriftführer Thomas Wilczek ging auf die Übungen und Ausschuss-Sitzungen ein und sprach die durchgeführte Mitglieder-Werbung an, die auch im Jahr 2013 weiter intensiviert werden soll.

Jugendfeuerwehrwart Markus Schifferer erläuterte, dass die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt worden sei. Doch speziell in der Kids-Gruppe sei Verstärkung im Leiter-Bereich noch dringend erforderlich. Während der Nachwuchs bei den Kids nicht ausbleibt ist leider bereits seit einiger Zeit kein Übertritt aus der Jugend in die aktive Wehr mehr zu verzeichnen, was hoffentlich jedoch bald wieder passieren werde. Schifferer sprach u.a. noch die Brandschutzerziehung an der Merian-Schule an.
Walter Kohlhepp verlas der Bericht der Altersmannschaft. Er erwähnte, dass es vielen Kameraden gesundheitsbedingt leider nicht mehr möglich sei, an Veranstaltungen teilzunehmen. Er gedachte dem verstorbenen Kameraden Edgar Wick.

Nach einem Überblick über die Kassenlage durch Kassier Jürgen Wolf attestierte ihm Kassenprüfer Gunter Ambiel eine einwandfreie Arbeit.
Boris Preusler wurde per Handschlag in die Wehr aufgenommen. In den Feuerwehrausschuss wurden Falk Lonek, Heiko Seel, Steffen Janko, Fabian Hafner, Rene Ambiel und Thomas Wilczek und zur Kassenprüferin Sabrina Engesser gewählt.
Bürgermeister Joachim Bösenecker lobte das hervorragende Ausbildungs- und Leistungsniveau und freute sich über den uneigennützigen Dienst zum Wohle der Einwohnerschaft. Er beförderte Mike Keller, Rene Ambiel und Daniel Ehrhardt zum Feuerwehrmann, Anke Wolf zur Hauptfeuerwehrfrau, Steffen Janko zum Löschmeister und Jörg Ernst zum Oberbrandmeister.

Kurt Spiegel vom Kreisfeuerwehrverband erwähnte, dass die Planungen für den Bau einer neuen Feuerwehrschule in Bruchsal mit einem Investitionsvolumen von ca. 40 Millionen Euro laufen. Ihm war es vorbehalten, zusammen mit Dieter Rutsch neben der eingangs erwähnten Ehrung für Kommandant Kohlhepp noch weitere Feuerwehrangehörige zu ehren. Die Ehrennadel in Bronze für zehnjährige Mitgliedschaft erhielten Anke Wolf, Gunter Ambiel, Torsten Janko, Marco Kirsch, Jan Keller, Falk Lonek, Heiko Seel, Christian Sauter und Michael Wolf. Für 20-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden Frank Arnold und Markus Schifferer die Ehrennadel in Silber angeheftet. Für 60-jährige Mitgliedschaft erhielten Harry Buhrow, Gerhard Ernst, Oswald Jungmann, Paul Wieland und Walter Ziegler die große Ehrenurkunde.

Bilder