Jahreshauptversammlung Einsatzwehr

Erstellt von FHafner am Januar 15th, 2012

In der Hauptversammlung im VfB-Clubhaus blickte Kommandant Oliver Kohlhepp auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Ein außergewöhnlicher Stundenaufwand für Einsätze, Ausbildung, Sitzungen u.a. war zu bewältigen. 21 Einsätze standen an, worunter u.a. fünf Brandfälle und ein Voralarm Hochwasser waren. Eine Gruppe der Epfenbacher Wehr errang das Leistungsabzeichen in Bronze unter Gruppenführer Frank Arnold.
Mit Sabrina Engesser, Sören Hohrein und Daniel Glasl wurden drei neue Wehrangehörige gewonnen und mit Handschlag in die Wehr aufgenommen, aber vier Kameraden traten auch aus der Wehr aus. Für das Jahr 2012 nannte er als Höhepunkte die Apres-Ski-Party am nächsten Samstag, das Indiaca-Turnier Anfang März und die Ablegung des Leistungsabzeichens in Bronze sowie umfangreiche Werbemaßnahmen für die Jugendfeuerwehr.
Schriftführer Thomas Wilczek blickte auf die absolvierten Übungen, die Hauptübung im Kindergarten Spechbach und die Ausschuss-Sitzungen zurück und resümierte eine gelungene Markttagsveranstaltung. Die Einführung der Kids-Feuerwehr nannte Jugendfeuerwehrwart Markus Schifferer als eine positive Entwicklung, warnte jedoch auch vor allzu großen Erwartungen. „Wer glaubt, damit dem Negativtrend bei der Mitgliederentwicklung entgegen zu wirken ist auf dem Holzweg. Es ist eher eine kurzfristige Betrachtungsweise. Man kann zwar die Mitgliederzahl auf dem Papier stabilisieren, es ist aber auch klar, dass wir nicht mehr sondern lediglich andere Mitglieder bekommen, weil wir das mögliche Rekrutierungspotenzial durch Verschieben des Eintrittsalters nach unten vergrößern. Lange ist es her, dass wir im Schnitt zwei Jugendliche pro Jahr in die aktive Abteilung schicken konnten“ meinte er. Höhepunkte bei der Jugend waren das Indiaca-Turnier, der Besuch im Luisenpark und die Teilnahme beim Adventsfenster.
Stellvertretend für Harry Buhrow erwähnte Kommandanten-Stellvertreter Jörg Ernst, dass die Mitglieder der Altersmannschaft die beiden Treffen im Unterkreis besucht haben. Er wünschte sich etwas mehr Beteiligung bei den einzelnen Veranstaltungen.
Gerätewart Ralf Burdina berichtete von kleineren Reparaturen am Mannschaftstransportwagen und vor allem am Löschfahrzeug 8, das bedingt durch sein hohes Alter das Sorgenkind ist. Er freute sich über das große Interesse an den Maschinistenausbildungen.
In seinem Atemschutzbereicht ging Alexander Schuschkleb auf die separaten Atemschutzübungen ein, welche die Atemschutzgeräteträger für den Ernstfall fit machen sollen. Er erwähnte auch die vorgeschriebene Belastungsübung bei der Berufsfeuerwehr Heidelberg.
Kassier Jürgen Wolf stellte die finanzielle Lage der Wehr dar und Kassenprüfer Walter Kohlhepp attestierte eine einwandfreie Kassenführung. So stand einer einstimmigen Entlastung des Kassiers nichts im Wege.
Dann standen verschiedene Ehrungen an. Das Feuerwehr-Ehrenzeichen der Feuerwehr Epfenbach in Silber für 20-jährigen aktiven Dienst erhielt Jörg Ernst und das Ehrenzeichen in Gold für 30-jährigen aktiven Dienst Rainer Ohlheiser. Die Ehrenmedaille in Silber für besondere Verdienste wurde Steffen Janko angeheftet. Befördert wurden Vanessa Bittner zur Oberfeuerwehrfrau, Kai Christ zum Oberfeuerwehrmann und Michael Wolf zum Löschmeister.
Zu einigen Ehrungen im Bereich der Jugendfeuerwehr war Kreisjugendfeuerwehrwart Gregor Wipfler aus Rauenberg anwesend. Die Ehrennadel in Silber der Jugendfeuerwehr Rhein-Neckar erhielten Vanessa Bittner und Fabian Hafner. Beide sind seit dem Jahr 2007 in der Jugendarbeit tätig. Vanessa Bittner hat im Jahr 2010 die Leitung der Kids-Feuerwehr übernommen, Fabian Hafner fungiert als stellvertretender Jugendfeuerwehrwart. Steffen Janko, der seit 2003 in der Jugendarbeit als Jugendleiter tätig ist, den Kassier tatkräftig unterstützt und für die Verpflegung sorgt, wurde die Ehrennadel in Silber der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg angeheftet.
Bürgermeister Joachim Bösenecker dankte den Wehrangehörigen für ihr außerordentliches Ausbildungs- und Leistungsniveau und der stellvertretende Kreisbrandmeister Kurt Lenz hob die Aktivitäten der Epfenbacher Wehrangehörigen im Unterkreis hervor.

Bilder