Hauptübung 2009

Erstellt von FHafner am Dezember 10th, 2009

Mit einem neuen Konzept warteten die Freiwilligen Feuerwehr aus Epfenbach und Reichartshausen bei ihrer gemeinsamen Hauptübung auf. Diesmal ging es nicht um einen Brand und damit extreme Schnelligkeit, sondern angenommen wurde ein Verkehrsunfall mitten im Ort bei der Zentscheune in der Friedhofstraße.

Eines der beteiligten Fahrzeuge ist an die Mauer der Scheune gestoßen, die dadurch einzustürzen drohte. Der Fahrer wurde im Wagen eingeklemmt. Hier war die Feuerwehr Epfenbach tätig. Einsatzleiter Oliver Kohlhepp und Zugführer Jörg Ernst hatten zunächst mit dem MTW die Einsatzstelle angefahren und die Lage erkundet. Die Besatzung des LF 16/12 übernahm die Betreuung der verunglückten Person und nahm mit Holzstützen eine Absicherung der Wand vor. Einen solchen Einsatz hatte es im Echtfall im vergangenen Jahr bereits in Bargen gegeben. Die Besatzung des LF 8 rettete die Person aus dem Fahrzeug, nachdem sie sich durch das Entfernen der Fenster und das Abtrennen der Türen sowie das Öffnen des Daches ausreichend Zugang verschafft hatte.

Den zweiten Abschnitt übernahm die Nachbarwehr aus Reichartshausen. Auch in dem anderen Fahrzeug war eine Person eingeklemmt und Kraftstoff lief auf die Friedhofstraße aus. Die Reichartshäuser Wehr mit den Fahrzeugen TLF 16/25 und LF 8 unter Zugführer Bruno Dentz brachte einen Schaumteppich auf der Straße auf und stellte den Brandschutz sicher. Die Feuerwehrkameraden retteten die verunglückte Person, nachdem das Auto mit Hilfe von Spreizer und Schere geöffnet wurde. Während der Rettungsmaßnahmen war ein Feuerwehrmann von hinten in das Auto eingestiegen, um sich psychologisch um die verletzte Person zu kümmern.

Feuerwehrkamerad Markus Schifferer lieferte für die zahlreichen Zuschauer über Megaphon die entsprechenden Erläuterungen, so dass diese stets aktuell informiert waren. Bei der anschließenden Manöverkritik vor dem Gerätehaus fanden sowohl die beiden Kommandanten Oliver Kohlhepp und Bruno Dentz als auch der stellvertetende Kreisbrandmeister Udo Dentz und Epfenbachs Bürgermeister Joachim Bösenecker lobende Worte für eine gelungene Übung. Alle betonten die Wichtigkeit der Zusammenarbeit zwischen den beiden Wehren, die schon seit einigen Jahren sehr intensiv betrieben wird.

Bilder