Einsatzübung

Erstellt von FHafner am Juli 16th, 2012

Am Montag wurden die Wehren Epfenbach und Reichartshausen um 19.06 mit dem Alarmstichwort „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ auf die K4191 Epfenbach – Reichartshausen gerufen. Bereits um 19:13 war das Epfenbacher MTW vor Ort und um 19:17 sind die beiden Löschzüge und der Stellv. Kreisbrandmeister Udo Dentz eingetroffen. Die Kräfte aus Epfenbach standen unter der Führung des Stellv. Kommandant Jörg Ernst, der als Zugführer fungierte, die Kräfte aus Reichartshausen und die Einsatzleitung wurden vom Reichartshäuser Kommandant Bruno Dentz geführt.

Vorgefundene Lage:
Ein LKW ist aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Dabei hat sich ein PKW seitlich unter den LKW geschoben und ist auf dem Dach liegen geblieben. Der Fahrer des LKW und der Beifahrer des PKW sind in Ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Der Fahrer des PKW liegt tot unter dem LKW. Aus dem Heck des LKW läuft eine grünliche Flüssigkeit aus. Bei der Erkundung stellt der Kdt. aus Reichartshausen anhand der Frachtpapiere fest, dass es sich um Badeschaummittel handelt. Die Feuerwehr Epfenbach übernimmt die Menschenrettung im LKW sowie später die Bergung des Toten. Reichartshausen führt die Menschenrettung im PKW sowie die Ladungssicherung durch. Beide verletzte konnten in zufriedenstellender Zeit an den Rettungsdienst übergeben werden.
Kdt. Oliver Kohlhepp sowie Stellv. Kdt Tobias Baumgärtner welche die Übung vorbereiteten und überwachten waren mit den Leistungen der Wehren zufrieden. Auch der Stellv. KBM Udo Dentz konnte von den Wehrmännern durch Leistung überzeugt werden. „Nur durch das Üben beider Wehren, auch als Alarmübung, kann die Zusammenarbeit gelebt werden.“, sagte er im Anschluss im Gerätehaus in Epfenbach.

Natürlich gehörte nach solch einer Übung auch eine anschließende Stärkung dazu, welche von den Kameraden gerne angenommen wurde.

Bilder