Archive für die 'Veranstaltungen EA' Kategorie

Brandgefahren im Haushalt

Erstellt von FHafner am Februar 28th, 2019

Die Freiwillige Feuerwehr lud die Epfenbacher Bürgerinnen und Bürger zur Veranstaltung “Brandgefahren in Haushalt“ in den Schulungssaal im Feuerwehrgerätehaus ein. Kommandant Oliver Kohlhepp begrüßte die rund 20 Teilnehmer und übergab das Wort an Fabian Hafner, der die Idee zur Veranstaltung hatte und neben seiner Tätigkeit in der Epfenbacher Wehr auch im Kreisfeuerwehrverband als Fachgebietsleiter für den Bereich Brandschutzaufklärung zuständig ist. Er war somit kompetenter Referent für den etwa 45-minütigen Vortrag.

Mehr »

Apres-Ski-Party 2019

Erstellt von FHafner am Februar 1st, 2019

Auch in diesem Jahr wurde die von der Freiwilligen Feuerwehr Epfenbach veranstaltete Apres-Ski-Party wieder zu einem grandiosen Erfolg. Die Fahrzeughalle wurde wieder winterlich dekoriert mit Schneemännern, Eisbären, Rentiergespann sowie weißen Kugeln. Dort, wo sonst für den Ernstfall geübt wurde und die Fahrzeuge ihren Platz haben, wurde eine Großraumbar eingerichtet. Und dazu durfte natürlich die Party-Musik zum Mitsingen und Abtanzen von DJ Willi Wurst, Jan Willfahrt, nicht fehlen. Er hatte ein großes Repertoire an Oldies, neuen Songs und Party-Hits auf Lager. Wie schon in den letzten Jahren auch, konnten Liedwünsche der Gäste eingeflochten werden, die direkt per Mail ans Mixpult geschickt wurden.  Die Hütte für einen kleinen Imbiss, Glühwein und Fahrerpunsch wurde wieder im Außenbereich der Fahrzeughalle aufgestellt. Die vielen Gäste, die gekommen waren, kamen voll auf ihre Kosten und werden sicher auch im nächsten Jahr wieder dabei sein.

Jahreshauptversammlung 2019

Erstellt von FHafner am Januar 15th, 2019

Bei der Hauptversammlung im Schulungsraum des Gerätehauses erwähnte Kommandant Oliver Kohlhepp in seinem Bericht, dass im Jahr 2018 insgesamt 33 Einsätze zu bewältigen waren. Darunter waren acht Einsätze im Zusammenhang mit Unwetterereignissen und sechs Brände. Er stellte einen guten Ausbildungsstand der Wehr fest. Einige Wehrangehörige absolvierten wieder verschiedene Ausbildungslehrgänge und 18 weitere Lehrgänge werden in diesem Jahr stattfinden. Kummer bereitet die mangelnde Einsatzfähigkeit der ausgebildeten Atemschutzgeräteträger, was teilweise mit deren Doppelfunktionen als Gruppenführer und Maschinisten zusammenhängt. Viele Epfenbacher Wehrangehörige sind im Kreis als Ausbilder tätig. Im Rahmen des Landesfeuerwehrtages errangen zwei Gruppen das Leistungsabzeichen in Silber.

Schriftführerin Sabrina Engesser vermeldete, dass das aktuelle Durchschnittsalter der momentan aus 40 aktiven Angehörigen bestehenden Wehr bei 38,5 Jahren liegt. Der Übungsbesuch, der nur bei knapp 50 % liege, müsse sich verbessern. Sie gab noch einen kurzen Abriss über die durchgeführten Übungen. Auf ein bewegtes Jahr blickte Jugendfeuerwehrwart Fabian Hafner zurück. Zwölf Mitglieder zählen zur Jugendfeuerwehr und elf gehören der Kids-Feuerwehr an. Ein „kleines“ Jubiläum wurde mit der Ausrichtung des 30. Indiaca-Turniers in der Sport- und Kulturhalle gefeiert. Brandschutzaufklärungen wurden wieder in den beiden Kindergärten durchgeführt und am Bereichszeltlager in Waibstadt teilgenommen. Der Leiter der Altersmannschaft Reinhard Emmerich bedankte sich bei der Jugendfeuerwehr für das Überreichen der gebastelten Holzchristbäume beim Kameradschaftsabend. Die Altersmannschaft besteht derzeit noch aus neun Mitgliedern. Über die Instandhaltungs- und Wartungsarbeiten an den Pumpen und Fahrzeugen berichtete Gerätewart Falk Lonek. U.a. erhielten alle Fahrzeuge eine neue Konturmarkierung. Sie sehen nun moderner aus und sind in der Nacht deutlich besser und früher zu erkennen. Aus dem Bereich Atemschutz berichtete Harald Spiegel über die durchgeführten Übungen. Auch die Atemschutzstrecke bei der Berufsfeuerwehr Heidelberg wurde an zwei Abenden besucht. Einige Atemschutzgeräteträger haben unter der Leitung von Alexander Schuschkleb das Sportabzeichen errungen. Kassenwart Jürgen Wolf gab einen Überblick über die finanzielle Lage der Wehr und Kassenprüferin Sabrina Engesser bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung. Befördert wurden Patrick Vanderroth und Emanuel Szobotka zum Oberfeuerwehrmann und Fabian Hafner zum Löschmeister.

In seinem Grußwort meinte Bürgermeister Joachim Bösenecker: „Mit großem Einsatz und Engagement versehen die Feuerwehrleute ihren ehrenamtlichen Dienst an der Gemeinschaft und riskieren im Bedarfsfall sogar ihre Gesundheit.“ Der gute Wille allein reiche aber nicht aus, zum gewünschten Erfolg zu kommen. Auch die Ausrüstung müsse den Anforderungen entsprechen. In diesem Bewusstsein hätten sich Verwaltung und Gemeinderat in den vergangenen Jahren immer wieder bemüht, den Wünschen der Feuerwehr gerecht zu werden. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Patrick Janowski aus Hemsbach, der erstmals in Epfenbach zu einer Hauptversammlung weilte, strich besonders das große Engagement vieler Epfenbacher Wehrangehöriger auf Kreis- und Unterkreisebene heraus. Dann standen einige Ehrungen an. Thomas Wilczek wurde das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber für 25-jährigen Einsatzdienst verliehen. Eine interne Ehrung der Wehr erhielten für 30-jährigen Einsatzdienst Harald Spiegel und für 20 Jahre Steffen Janko. Patrick Vanderroth erhielt für seine Tätigkeit als Jugendbetreuer die Feuerwehr-Ehrennadel in Silber der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg.

Tag der offenen Tür

Erstellt von FHafner am Juni 22nd, 2017

Absoluter Höhepunkt vom „Tag der offenen Tür“ bei der Freiwilligen Feuerwehr war die Übergabe des neuen Mittleren Löschfahrzeugs (MLF). Aus diesem Anlass gab es zum Auftakt einen ökumenischen Gottesdienst in der Fahrzeughalle, den Pfarrerin Ulrike Walter von der evangelischen Kirchengemeinde und Pfarrer Joachim Maier von der katholischen Kirchengemeinde hielten. Dabei stellte Pfarrerin Walter in ihrer Predigt den Leitspruch der Feuerwehr „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“ in den Mittelpunkt. Sie führte den früheren Werbetext „Mein Auto, mein Haus, mein Boot“ an, wo jeder den anderen übertrumpfen will. Die Jünger debattierten darüber, wer der Größte sei. Jesus erwiderte, dass wir die Letzten und uns für eine „Drecksarbeit“ nicht zu schade sein sollten. Jesus war sich nicht zu schade, den Jüngern die Füße zu waschen und wurde damit ihr Diener. Bei der Feuerwehr geht es auch darum, sich für die Schwachen und Hilfsbedürftigen einzusetzen. Die Wehrangehörigen setzen ihr Leben auf das Spiel und machen Drecksarbeit, sei es bei Bränden, Verkehrsunfällen oder Unwetterkatastrophen. Der Brand in einem Hochhaus in London habe wieder deutlich gezeigt, welchem Druck die Feuerwehrmänner und –frauen ausgesetzt sind. Wichtig sei es, den Egoismus beiseite zu legen. Es gehe nicht darum, den anderen zu übertrumpfen, sondern Größe zu zeigen, indem man seinen Platz in der Gruppe ausfüllt und sein Bestes gibt. Pfarrer Joachim Meier weihte das neue Feuerwehrfahrzeug und in einem gemeinsamen Fürbittengebet, bei dem einige Wehrangehörigen mitwirkten, wurde u.a. der Schutz bei Einsätzen erbeten. Die Kollekte erbrachte 475 Euro für die Jugendfeuerwehr.

Mehr »

Holzversteigerung

Erstellt von FHafner am April 23rd, 2017

Auch in diesem Jahr wurde durch die Gemeinde wieder Sterholz meistbietend versteigert. Die traditionelle Holzversteigerung wurde in diesem Jahr durch einige unserer Kameraden bewirtet.

In der von der Reservistenkameradschaft übernommenen Gulaschkonone wurde "Linsesupp' mit Worschd" und "Kanune-Schaschlik" zubereitet. Auch wenn das Wetter eher kühl und regnerisch war, verbrachten die rund 60 Besucher einige schöne Stunden im Kraichgaublick, gut geschützt in den neuen Sitzmöglichkeiten.

Die Feuerwehr Epfenbach bedankt sich bei allen Besuchern der diesjährigen Holzversteigerung für ihr Kommen.

Seite 1 von 1112345...10...Letzte »