Berufsfeuerwehrtag

Erstellt von FHafner am November 10th, 2012

Den simulierten Arbeitsalltag einer Berufsfeuerwehr erlebte die Jugendfeuerwehr beim ersten Berufsfeuerwehrtag Trotz des anhaltenden Regens war die Stimmung bei den zwölf Jugendlichen und sechs Betreuern während den gesamten 24 Stunden großartig. Es bereitete allen sichtlichen Spaß, andauernd „unter Strom“ zu stehen. Nach einer kurzen Einweisung in den Ablauf und die Regeln wurde das Programm gestartet. Während der Veranstaltung liefen unter anderem Dienstsport, Teambildungsspiele, theoretische Ausbildung in Erster Hilfe und über den Einsatzablauf, Technischer Dienst (Fahrzeugpflege) und praktische Ausbildung in Technischer Hilfe ab. Hinzu kamen die entsprechenden Essenpausen. Auch insgesamt sechs Einsätze hatten die Jugendleiter simuliert. Dies war zunächst ein Fehlalarm in der Merianschule am Abend. Beim Eintreffen wurde die Lage erkundet und nach der Feststellung des Fehalarms wieder abgerückt. In aller Frühe wurde das Wasserrückhaltebecken Wingertshecke beim Schützenhaus angesteuert. Hier wurde eine eingeklemmte Person gerettet und Erste Hilfe geleistet. Eine Tierrettung auf dem Vordach des Rathauses sowie die Rettung einer vermissten Person in einer verrauchten Werkstatt standen später an. Am Nachmittag war noch eine Ölspur im Akazienweg mit Ölbindemittel zu beseitigen und ein Kleinbrand von Holzabfällen in der Schubertstraße zu löschen. Zahlreiche Eltern erschienen zum Abschluss bei einem gemeinsamen Grillabend im Gerätehaus und nahmen im Anschluss ihre erschöpften, aber glücklichen Kinder wieder mit nach Hause.

Bilder